Anwesend waren: Maritta, Dörte, Steffen, Detlef, Edgar, Nils, Andreas, Klaus, Sebastian, Klemens, Heiko, Steffen, Ronald und als Gast Jürgen und Sebastians Tochter.

ImageStatt Gleispläne zu entwickeln und zu diskutieren, wurde heute auch wieder produktiv gearbeitet. Zuletzt hatte Nils die Häuser am Abzweig mit Beleuchtung ausgestattet und auf dem Modul befestigt.

Edgar wollte heute mit der Verkabelung am Abzweig beginnen. Doch zuvor musste das Modul aus der bestehenden Anlage ausgebaut werden.

Dadurch konnte heute zunächst kein Fahrbetrieb durchgeführt werden.

ImageImageImageJedoch wurden dann kurzerhand 2 Module zusammengesetzt, um die Lücke wieder zu schließen.

Kaum geschehen konnten wir dann auch schon die ersten exotischen Zuggarnituren auf der Anlage bestaunen.

ImageImageImageEs machte sichtlich Spaß, auch die kleinsten mit dem Umgang der digitalen Eisenbahn zu sehen. Auch die Großen haben ihre Freunde beim Modellbahnspielen.

ImageImageImageImageNach dem Ausbau des Abzweiges begann Edgar mit der Verkabelung.

Auch auf unserer derzeit größten Baustelle Betriebswerk ging es heute weiter voran. Nils hatte den Lokschuppen gealtert und heute sollte er wieder an seinem Platz gestellt werden. Allerdings mussten einige Anpassungen durchgeführt werden, damit der Lokschuppen wieder richtig an seinem Platz stand.

Bei unserer Kaffeerunde informierte Edgar über den Stand der Mitnutzung des Raumes gegenüber. Dieser soll als Aufenthaltsraum und für die Kaffeerunde genutzt werden. Gerade heute, wo viele Mitglieder anwesend waren konnten wir sehen, wie beengt wir derzeit sind. Doch ganz ohne Gleisplanung und Diskussion ging es heute auch nicht. Weiter Themen waren die bevorstehende Ausstellung in Treysa und der Besuch der Messe „Erlebnis Modellbahn“ in Dresden.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok